Technik
DL0MHR
Technik
Mülheimer Amateur-Radio-Club e.V.
Am 30. Juli 2016 ließ Daniel DL6OW, begleitet von einigen OM´s einen Ballon (Doppelballon) Stella1 starten, ausgerüstet mit Sendern zur Kennung und Telemetriedaten mit Ortung. Das Ganze hatte Daniel zuvor bei der Luftfahrtbehörde angemeldet und auch genehmigt bekommen.. Nach der Prognose vom Wetteramt sollte der Flug  vom Startpunkt Gymnasium Broich in Richtung Nord-West bis weit nach Russland reichen. Der Start um 14 Uhr UTC verzögerte sich etwas durch kleine Windböen, um dann doch sicher am Schulgebäude vorbeizukommen. Nun ging es schnell zum Chack von DL6OW, um zu sehen, wohin die Reise geht. Auf 10,14 MHz hörte man ein Piepen, jedoch konnte zum Bedauern keine Ortung vernommen werden. Doch nach einer halben Stunde konnte die Flugbahn ermittelt werden. Die Frequenz des Senders hatte sich durch nicht geeigneten Temperaturkoeffizienten verschoben. Schliesslich wurde eine Höhe von 7000 Metern und die Temperatur von minus 23 Grad Celsius gesendet. Etwas enttäuscht gab um 16:08 Uhr UTZ  Stella1 sein letztes Funksignal nach einer Distanz von 181 km, 2360 m Höhe und Speed von 10knots sein letztes Funksignal. So konnte auf qrp-labs,com eine Flugbahn bis kurz vor Goslar gezeigt werden. Auf Grund der nicht erwarteten Flughöhe, waren wohl die Ballons geplatzt. Etwas enttäuscht, jedoch für ein Projekt aus der Bastelkiste, war das schon mal ein kleiner Erfolg. Der nächste Start kommt bestimmt mit viel mehr Erfahrungen.
Stella1