DL0MHR
Mülheimer Amateur-Radio-Club e.V.
Funkbetrieb
Fieldday 2009
Am 5.bis 06. September 2009 fanden sich MARC- und L15- Clubmitglieder  und Gäste auf dem Fielddayplatz in Selbeck auf dem Auberg zum gemeinsamen IARU-Region- SSB- Sommerfieldday ein.
Erst morgens am 5. wurde wegen des unsicheren Wetters durch unseren Organisator, OVV/L15  Horst DH1HR, mit dem Aufbau entschieden.
Die Zelte und das gesamte Equipment waren trotzdem zeitig aufgebaut. Kurz nach den Start um 12 Uhr UTC gab es dann eine heftige Regenschauer, die das Zelt durchfeuchtete und einen QRM-Pegel, infolge atmophärischer Aufladung der Antenne, auf s8 bewirkte.
Das war aber die einzige Regenschauer und das Wetter wurde zunächst bei ziemlichen Wind immer besser.
Ein unerwartetes Ereignis traf uns, oder mehr Frank DK2EG, als von der Nachbarweide ein Pferd unsere Antennen gut fand, durch den wohl z.Zt. stromlosen Zaun zu uns lief und den gesamten Antennenmast vom Frank in Stücke riss. Zum Glück war nicht mehr passiert. Frank fluchte zwar und meinte, ein echter Funkamateur kann alles reparieren. Nach einer Stunde hatte er einen Reservemast wieder stehen.
Die Pferdebesitzerinnen bauten anschließend einen zusätzlichen Draht an den Zaun und gaben Strom darauf, was bei unserem Empfang  durch ein schwaches Knacken bestätigt wurde.
Schließlich zeigte unser Fieldday ein gemeinsames Interesse, was man als HAM-Spirit bezeichnen kann.
Das Ergebnis der Funkaktivitäten mit 145 bestätigten Funkverbindungen aus aller Welt, war die Ausbeute zwar nicht so hoch. Wir können jedoch, für das trotz in Kürze aufgestellte Team, zufrieden sein.
Das Stationszelt wird aufgebaut.
Unser Camp auf dem Auberg!
Bernd DO8EF und Horst DH1HR an der Station
Horst DH1HR und Heinz DJ7RC an der Station.
Walter DO1WKO beobachtet.
Wilhelm Do3MHR und Heinz an der Station.
Horst DH1HR und Herbert DL9HX an der Station.
Dieter DJ8DS und Heinz DJ7RC an der Station
Walter DF2ER zeigt neuen Tranceiver
Die zweite Harmonische Jana vom Wilhelm und die Harmonische Julia vom Frank
Dieter sorgt für den Magen, und Christian DB5JU mit Frau zu Besuch!
Das Foto zeigt leider nicht alle am Platz!
Jetzt haben wir aber Hunger!!
Rechts: Heinrich DH5EAI im Gespräch mit Rudolf DD2JU!
Links: Frank DK2EG zeigt Erich DH6JC Reste des Antennenmastes.
Der Reservemast steht schon!
Lagebesprechung mit den Pferdebesitzern am Zaun!
Der Generator tat ununterbrochen seinen Dienst!
Mensch, morgen muss ich zum TÜV!
Der Reservegenerator war einfach zu Laut!
Abbau der Antennen: Hier Lothar DD7JM, Horst DH1HR, Heinz DJ7RC und Wilhelm DO3MHR!
Aufräumen tut Not!
Ein wehmütiger Blick zum Verlassen der Landschaft!
Das letzte Stück Antenne (FD4)  wird heimgetragen!
Platzabnahme durch die Grundstücksbesitzerin,
im Gespräch mit Heinz DJ7RC!
Das Nummernschild spricht für sich!!
Erklärung für Nichtfunker:
VY= Sehr, Viel (Very), 55= Erfolg, 73 = Grüße
Funkbetrieb